Hans Süper

Alle
Künstler

3 Söck

Beckendorfer Knallköpp

Blom & Blömcher

Colonia Duett

Dä Mann met däm Hötche

De Bajaasch

De Boore

Der Kölsche Zauberer

Der Tulpenheini

Die 2 Schlawiner

Die blaue Partei

Die Mennekrather

Domstürmer

Doof Noss

Ech lecker

Et Botterblömche

Et fussich Julche

Et Rumpelstilzje

Et Tussnelche

Filue

Flöckchen

Hans Süper

Hans Zimmermann

King Size Dick

Kölsche Harry

Ludwig Sebus

Ne Weltenbummler

Marita Köllner

Hans Süper

Hans Süper junior ist der Sohn des Musikers Hans Süper senior, der Mitglied des Kölner Gesangsquartetts De Vier Botze war. Seinen ersten Auftritt hatte Süper zusammen mit seinem Bruder Paul „Charly“ Süper (Akkordeon) als „Zwei Schnürreme“ im gleichen Genre wie später das Colonia-Duett. In dieser Zeit traf er seinen späteren Duett-Partner Hans Zimmermann, der mit seiner Schwester Gretchen damals als Geschwister Zimmermann unterwegs war. Ab 1974 trat Süper dann mit seiner „Flitsch“ (kölsche Bezeichnung für eine Mandoline) gemeinsam mit Hans Zimmermann (Gitarre) bis 1990 als Colonia Duett auf. In seiner Erfolgsphase kam das Duo auf 250 bis 300 Auftritte pro Jahr und entwickelte eine Bühnenroutine mit dem zentralen Schimpfwort „Du Ei“, um das mimik- und gestenreich improvisierte und geplante Gags sowie Moritaten-ähnliche Eigenkompositionen platziert wurden. Im November 1990 wurde die Zusammenarbeit beendet.

Nach der Trennung von seinem Bühnenpartner Zimmermann trat Hans Süper ab dem 9. Oktober 1991 bis 2002 mit dem neuen Partner Werner Keppel als das Süper-Duett wieder mit derselben Bühnenshow in Form einer Doppelconférence auf, das im Rahmen einer Gala im Kölner Gürzenich am 24. Januar 2002 offiziell seinen Abschied feierte. Im späteren Verlauf sprach Süper, im Gegensatz zu seinem Partner, zunehmend Hochdeutsch. 2004 nahm Süper endgültig Abschied von der Bühne und lebte zeitweise in Spanien (zunächst in Mequinenza, später auf Gran Canaria).

Kontakt zum Künstler

Produkte