Et Tussnelche

Alle
Künstler

3 Söck

Beckendorfer Knallköpp

Blom & Blömcher

Colonia Duett

Dä Mann met däm Hötche

De Bajaasch

De Boore

Der Kölsche Zauberer

Der Tulpenheini

Die 2 Schlawiner

Die blaue Partei

Die Mennekrather

Domstürmer

Doof Noss

Ech lecker

Et Botterblömche

Et fussich Julche

Et Rumpelstilzje

Et Tussnelche

Filue

Flöckchen

Hans Süper

Hans Zimmermann

King Size Dick

Kölsche Harry

Ludwig Sebus

Ne Weltenbummler

Marita Köllner

Et Tussnelche

16 Jahre stand „Et Tusnellche“ auf den Bühnen großer Karnevalsgesellschaften. Zu Höchstzeiten absolvierte sie samstags und sonntags jeweils sieben bis acht Auftritte an unterschiedlichen Orten. An einem Tag fuhr sie nacheinander Sitzungen in Düsseldorf, Koblenz, Krefeld und Aachen an. Klar dass, das Pensum ohne Fahrer nicht zu schaffen ist. Und: Es war ein Nebenjob. „Na ja, etwas mehr als ein Nebenjob“, korrigiert sie sich. Die Auftritte liefen neben ihrer hauptberuflichen Tätigkeit im öffentlichen Dienst.

Auch im Karneval ist nicht alles spaßig und rosig. Büttenrednerin zu sein, sei nicht so leicht, wie sich das viele vorstellen. Der Druck im Geschäft ist groß. „Wenn es mal nicht so läuft, dann werden die 20 Minuten zur Ewigkeit da oben“, betont Brendt. Dabei sei der Grund, warum ein Auftritt beim Publikum durchfalle, nicht unbedingt beim Redner zu suchen. Es könne auch sein, dass sich das Publikum schon vorher verausgabt hat.

Dennoch: Annemie Brendt sagt, sie habe die Jahre sehr genossen. Auch weil sie wenig Konkurrenz hatte. „Es ging kaum eine Frau zu dieser Zeit verunstaltet auf die Bühne.“ Ihre Type erforderte Mut zur Hässlichkeit. Das war das Erfolgsrezept.

Produkte